Preise und Ehrungen

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Rheologie vergibt die Gesellschaft alle zwei Jahre einen Rheologie-Preis für junge Wissenschaftler (Altersgrenze 35 Jahre) und gewährt Reisestipendien für Studenten und Doktoranden zum Besuch der nationalen Tagungen.

Mit der Ehrenmitgliedschaft der DRG werden Personen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Rheologie oder die DRG verdient gemacht haben.

 

Rheologie-Preisträger

2018Dr.-Ing. Clara Weis, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
2016Dr. rer. nat. Patrick Alberto Rühs, ETH Zürich
2013Dr. rer. nat. Michael Kempf, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dr. rer. nat. Marcel Roth, Universität Mainz
2011Dr.-Ing. Ute Keßner, Universität Erlangen-Nürnberg
2009Dr. Sebastian Heidenreich, TU Berlin
2007Dr.-Ing. Saeid Kheirandish, TU Berlin und
Dr.-Ing. Jens Stange, Universität Erlangen-Nürnberg
2003Dr. Heike Bastian, Universität Stuttgart und
Dr. Patrick Ilg, ETH Zürich
2001Dr. Michael Schmidt, Universität Erlangen-Nürnberg
1999Dr. Claus Gabriel, Universität Erlangen-Nürnberg und
Dr. Dieter Maier, Universität Freiburg

 

Ehrenmitglieder

Prof. Dr. L. Prandtl1929 Mitbegründer der "Society of Rheology" in den USA, wurde 1952 zum Ehrenmitglied der DRG ernannt.
Prof. Dr. K. Kirschkewurde 1995 für seine Verdienste um die DRG mit dieser Auszeichnung geehrt.
Prof. Dr. J. Kubáterhielt die Auszeichnung 1999 für seine Verdienste um die Rheologie in Europa.
Prof. Dr. J. Meissnerwurde 2001 für seine "herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Scher- und Dehnrheometrie, die zur Entwicklung von weltweit einzigartigen Rheometern zur Charakterisierung von Polymerschmelzen führten, sowie für seine leidenschaftliche Lehrtätigkeit auf dem Gebiet der Rheologie" mit dieser Auszeichnung geehrt.
Prof. Dr. Dr. h. c. H. Janeschitz-Krieglwurde 2003 für seine "herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Rheologie der Polymerschmelzen und insbesondere wegen seiner bahnbrechenden Arbeiten zum Einfluss der rheologischen Vorgeschichte auf die Kristallisation von Polymeren" mit dieser Auszeichnung geehrt.